Queere Honduras-Aktion 28. Juni

Queeres Bündnis Walter Tróchez
ruft ein Jahr nach dem Putsch r in Honduras auf:

Montag, 28. Juni 2010 / 17:00 Uhr
Kundgebung vor der Honduranischen Botschaft
Cuxhavener Str. 14 (Ecke Bachstraße) S-Bahn Tiergarten / U9 Hansaplatz

19:00 Film:
„Was heißt hier Angst?“ („Quién dijo miedo“) ein Dokumentarfilm von Katia Lara
(Honduras/Argentinien, 108 min, Spanisch mit englischen Untertiteln)
Zwille – Offener studentischer Raum an der TU Berlin
Fasanenstr. 1 (Ecke Müller-Breslau-Str.) Hinterhaus 3.OG
S+U Zoo / S-Bahn Tiergarten

Honduras geht uns alle an!

Am 28. Juni 2009 haben in Honduras Militärs und wirtschaftliche Eliten gegen
den amtierenden Präsidenten Zelaya geputscht. Der Grund war das von ihm
vorgeschlagene Referendum über die Einberufung einer verfassunggebenden
Versammlung, die eine weitere Demokratisierung und die Festschreibung sozialer
Standards zur Folge gehabt hätte. Seit dem Putsch sind zahlreiche friedliche
Aktivist_innen gezielt von Polizei, Militär und Todesschwadronen ermordet
worden, um jeden Widerstand zu ersticken. Durch die Militarisierung der
Gesellschaft und die anhaltende Straflosigkeit hat es auch eine Welle der Gewalt
gegen Frauen, Transgender und Schwule gegeben. Die deutsche FDP-nahe
Friedrich-Naumann-Stiftung und die Liberale Internationale, in der die FDP
Mitglied ist, haben den Putschpräsidenten Roberto Micheletti unterstützt und
den Putsch öffentlich verharmlost. Bis heute ist niemand für die Verbrechen zur
Verantwortung gezogen worden. Aus einer queeren Perspektive finden wir es
notwendig, uns mit denen zu solidarisieren, die in Honduras für eine gerechtere
Gesellschaft eintreten.

Wir fordern:
Lückenlose Aufklärung aller Verbrechen des Putschregimes!
Gegen Homo- und Transphobie in Honduras und weltweit!
Naumann-Stiftung raus aus Lateinamerika!

Blog: http://queeresbuendniswaltertrochez.blogsport.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
English:

Walter Tróchez Queer Alliance Berlin
Call to Action on the Anniversary of the Honduran Coup

Monday, 28th June 2010 /5 pm
Rally in front of Honduran Embassy
Cuxhaven 14 st (corner of Bachstraße)
Public Transportation Stations:
S-Bahn Tiergarten / U9 Hansaplatz

19:00 Movie:
„Who is Afraid?“
(„Quién dijo miedo“)
a documentary by Katia Lara (Honduras, Argentina, 108 min, Spanish with
English subtitles)
“Zwille” – Open student space at the TU Berlin
Fasanenstr. 1 (corner of Muller-Breslau-Str.) Back courtyard, 3rd Floor
Public Transportation Station:
S + U Zoo / Tiergarten S-Bahn

Honduras! It matters to us!

The Honduran military and members of the ruling elite illegally seized the
government from President Zalaya on June 28th, 2009. President Zalaya wanted
to call a vote for a proposed amendment to change the constitution and allow
more democratic changes which will improve social equality in Honduras. Since
the coup, the police, military and death squads – to quell any resistance – have
deliberately targeted and killed numerous peace activists. Due to the
militarization of society and the continuing impunity, there has been a wave of
violence against women, transgender and gay men. The German national political
party FDP’s Friedrich-Naumann Foundation and the Liberale Internationale, in
which the FDP is a member, supports the coup President Roberto Micheletti and
publicly down played the coup. To date, no one has been held accountable for the
crimes. From a queer perspective, we find it necessary for us to show solidarity
with those in Honduras who stand up for a more just society.

We demand:
Complete investigation of all crimes of the coup regime!
Against homo-and transphobia in Honduras and around the world!
Naumann-Stiftung to get out of Latin America!

Blog: http://queeresbuendniswaltertrochez.blogsport.de/